Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
OK

Solaranlage geplant?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Was sind Solardachziegel?

Grundsätzlich unterscheiden sich Solardachziegel in ihrem Funktionsprinzip nicht sonderlich von herkömmlichen Photovoltaik-Anlagen. Sie erzeugen Strom mithilfe der Sonnenenergie. Der Unterschied liegt vor allem in der Optik. Denn Solardachziegel sehen äußerlich fast wie ganz normale Dachziegel aus und sind auf den ersten Blick nicht als Photovoltaik-Anlage erkennbar.

Vorteile und Nachteile im Vergleich

Bild: Komplettes Solardach
So könnte auch Ihr Solardach aussehen | © Solar Trade Association / flickr.com CC BY

Solardachziegel bieten nicht nur wegen der unauffälligen Optik zahlreiche Vorteile gegenüber klassischen Photovoltaik-Anlagen. Sie können auch auf sehr verwinkelten Dächern angebracht werden, auf denen sich eine normale PV-Anlage nicht oder nur kostenaufwendig verbauen lässt. Außerdem erfüllen sie die Anforderungen denkmalgeschützter Bauten und können auf solchen installiert werden.

Vorteilhaft ist auch, dass sie sich im Falle von Defekten einzeln austauschen lassen. Zudem sind sie im Neubau nur geringfügig teurer als PV-Anlagen. Allerdings haben sie auch einige Nachteile gegenüber Photovoltaik-Anlagen. Beim genauen Hinsehen sind die Solardachziegel nämlich doch als solche erkennbar, obwohl sie sich in der Optik nur geringfügig von den anderen Dachziegeln unterscheiden.

Außerdem besteht für jeden einzelnen Dachziegel die Gefahr einer Störung durch theoretisch anfällige Steckverbindungen. Ein weiterer Nachteil ist, dass ihre Installation auf Bestandsbauten bis zu 2,5 mal teurer ist, als eine normale Photovoltaik-Anlage, wenn alte Ziegel gegen neue getauscht werden müssen. Wenn man die Vorteile gegenüber den Nachteilen abwägt, lässt sich festhalten, dass die meisten Vorteile nur dann welche sind, wenn die Gebäudeästhetik wichtiger als die Wirtschaftlichkeit ist.

Die gelungene Optik hat jedoch ihren Preis. Insgesamt fährt man mit Strom von Solardachziegeln, zumindest in Neubauten und bei ohnehin anstehenden Neueindeckungen, zwar günstiger als ohne jegliche Photovoltaik (PV), und man muss auch nicht mit erheblichen Verlusten rechnen, allerdings lassen sich mit Solardachziegeln im Gegensatz zu PV-Anlagen keine größeren finanziellen Gewinne erzielen.

Vorteile von Solardachziegeln Nachteile von Solardachziegeln
Schöne Optik In Bestandsbauten sehr teuer, wenn die bestehende Eindeckung anlässlich der Installation ausgewechselt werden muss
Erfüllen Anforderungen des Denkmalschutzes Selbst in Neubauten nur geringe Gewinne durch Nutzung von Solardachziegeln zur Stromgewinnung
Lassen sich auch auf verwinkelten Dächern anbringen Hohe Störanfälligkeit der Steckverbindungen jedes einzelnen Solardachziegels
Kosten bei Neubauten und bei Neueindeckungen des Dachs liegen ca. 14 % über denen einer normalen PV-Anlage Solardachziegel sind bei genauerem Hinsehen als solche erkennbar
Beschädigte Ziegel lassen sich einzeln austauschen

Kosten pro m² und Wirtschaftlichkeit

Die Kosten für Solardachziegel sind von verschiedenen Faktoren abhängig. So kommt es auf die Größe der Ziegel, die Dachform und die benötigte Gesamtleistung an. In unserem Fall gehen wir von einer Ziegelgröße von 35 mal 20 Zentimeter (= 0,07 Quadratmeter) aus. Für ein Einfamilienhaus wird eine Leistung von insgesamt 6 bis 7 Kilowatt-Peak (kWp) benötigt. Diese liefern dann 5.000 bis 6.000 Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr.

Solardachziegel Leistung
Stück / (20 x 35 cm = 0,07 m²) 0,0091 kWp
1 m² Solardachziegel 0,13 kWp
50 m² Solardachziegel ca. 6 kWp

Bei einer Leistung von 0,0091 Kilowatt-Peak pro Ziegel bzw. 0,13 Kilowatt-Peak pro Quadratmeter werden ca. 50 bis 55 Quadratmeter für diese Gesamtleistung benötigt. Diese kosten insgesamt ca. 17.900 bis 21.000 Euro inklusive Einbau. Allerdings sind das nur die Kosten für die Solardachziegel. Um das Dach unseres Beispielhauses komplett einzudecken, werden nochmals 45 bis 50 Quadratmeter normale Dachziegel inklusive Dämmung benötigt.

Solardachziegel Kosten
Stück inklusive Einbau / (20 x 35 cm = 0,07 m²) ab 25 €
1 m² Solardachziegel ab 360 €
50 m² Solardachziegel ab 17.900 €

Solardachziegel im Neubau

Die Kosten für Solardachziegel im Neubau sind nur geringfügig höher als die für eine normale Eindeckung inklusive Photovoltaik-Anlage. Zwar kosten die Solardachziegel mit ca. 18.000 Euro etwas mehr als das Doppelte einer PV-Anlage (8.000 Euro). Dafür spart man aber bei der restlichen Eindeckung (13.000 Euro), da man nur noch das halbe Dach eindecken muss, während bei einer PV-Anlage zusätzlich das gesamte Dach eingedeckt werden muss (20.000 Euro). Eine genaue Aufstellung der Kosten findest Du in der Tabelle unten.

Neubau, 100 m² Dachfläche (inklusive Dämmung) Kosten der Anlage (inkl. Montage) Dacheindeckung (inkl. Montage + Dämmung) Gesamt-Kosten
Solardachziegel inkl. Einbau + Dämmung (50 m²) 17.900 € 13.000 € 30.900 €
Photovoltaik-Anlage 8.000 € 20.000 € 28.000 €

Solardachziegel bei intaktem Dach

Bei einem vorhandenen Dach, das noch intakt ist und in absehbarer Zukunft nicht erneuert werden muss, sieht die Sachlage schon anders aus. Hier muss zur Installation der Solardachziegel zunächst die erforderliche Fläche alter Dachziegel entfernt und entsorgt werden. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 1.000 bis 1.500 Euro.

Dazu kommen die Kosten für 50 Quadratmeter Solardachziegel, also 17.900 Euro, insgesamt also ca. 19.400 Euro. Eine normale Photovoltaik-Anlage kann dagegen ohne größere Vorbereitung auf dem vorhandenen Dach installiert werden. Darüber hinaus kostet sie lediglich 8.000 Euro. Eine übersichtliche Darstellung der jeweils entstehenden Kosten kannst Du in der Tabelle unten finden.

Bestandsbau, 100 m² Dachfläche Kosten der Anlage inkl. Montage Entfernung alter Dachziegel (50 m²) Gesamt-Kosten
Solardachziegel 17.900 € ca. 1.500 € 19.400 €
Photovoltaik-Anlage 8.000 € nicht erforderlich 8.000 €

Wirtschaftlichkeit von Solardachziegeln

Bild: Solardach
Große Unternehmen bauen ebenfalls Solardächer | © Walmart / flickr.com CC BY

Bei der Wirtschaftlichkeit von Solardachziegeln muss man zwischen Neubau und Altbau unterscheiden, weil die Grundvoraussetzungen verschieden sind. Da das Dach im Neubau ohnehin gedämmt und neu eingedeckt werden muss, kosten die Solardachziegel nur wenig mehr als eine Photovoltaik-Anlage.

Das liegt daran, dass die Kosten für eine Eindeckung mit normalen Dachziegeln und Solardachziegeln nur wenig höher sind als die Kosten für eine Eindeckung mit normalen Dachziegeln und einer PV-Anlage.

Im Altbau sieht das schon ganz anders aus: Hier müssen zunächst die vorhandenen Dachziegel entfernt und entsorgt werden, damit die Solardachziegel installiert werden können. Eine Amortisation gegenüber einer normalen PV-Anlage ist unter diesen Umständen natürlich nicht möglich, da Solardachziegel deutlich teurer sind und die Photovoltaik-Anlage ohne vorherige Entfernung der alten Dachziegel montiert werden kann.

Unsere Empfehlung zum Solardachziegel

Bild: Solardachziegel
Solardachziegel können im Neubau sinnvoll sein | © Solar Trade Association / flickr.com CC BY

Wenn Dir Ästhetik wichtig ist oder der Denkmalschutz es vorschreibt, dann sind Solardachziegel eine feine Sache. Gewinne kann man mit ihnen jedoch nicht generieren. Allerdings sehen die Solardachziegel gut aus und erfüllen ihren Zweck. Sie erzeugen dezentral umweltfreundlichen Strom, den man, z. B. zum Betrieb einer Wärmepumpe, selber nutzen oder ins Netz einspeisen kann.

Wenn Wirtschaftlichkeit für Dich ein wichtiges Thema ist, dann solltest Du allerdings nicht auf Solardachziegel zurückgreifen. Grundsätzlich sind Photovoltaik-Anlagen einfach deutlich leistungsfähiger und ertragreicher. Und sie sind in der Anschaffung billiger, selbst wenn die Mehrkosten für Solardachziegel im Neubau überschaubar sind. Im Altbau sind die Unterschiede dagegen schon gravierend und aus rein wirtschaftlicher Sicht unvertretbar.

Indach-Anlagen als gute Alternative

Wenn Du Wert auf Wirtschaftlichkeit legst, aber dennoch nicht gänzlich auf eine gelungene Ästhetik verzichten willst, dann gibt es mit der Indach-Photovoltaik-Anlage eine gelungene Alternative. Die Indach-Anlage ist im restlichen Dach eingelassen und hat mit den Solardachziegeln gemeinsam, dass sie anstelle normaler Dachziegel installiert wird.

Dadurch ist das Szenario hinsichtlich der Anschaffungskosten und Montage ähnlich. Im Neubau ist sie etwa 10 bis 20 Prozent teurer als eine normale Photovoltaik-Anlage. Im Altbau steigen die Kosten, ähnlich wie bei Solardachziegeln, signifikant, wenn alte, noch intakte Dachziegel entfernt und entsorgt werden müssen. Allerdings sind die Montagekosten für die Indach-Anlage niedriger als bei einer Anlage aus Solardachziegeln und sie liefert auch mehr Ertrag und ist somit deutlich wirtschaftlicher. Außerdem sind die Montagekosten niedriger.

Quelle: © Helmholtz Gesellschaft / youtube.com

Das könnte Dich auch interessieren

Bild: Solaranlage Teaser

Ist eine Photovoltaik-Anlage eine gute Wahl für Dich?

Bild: Wärmepumpe Varianten Kosten Wirtschaftlichkeit

Ist eine Wärmepumpe das Richtige für Dein Zuhause?

Bild: Förderung Deutschland KfW BAFA

Welche Fördermittel solltest Du beantragen?