Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
OK

Konventionelle Heizung gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Nachtspeicherheizung?

Die Nachtspeicherheizung ist eine Sonderform der Elektroheizung, welche in Deutschland besonders in den 1950er- und 60er-Jahren sehr beliebt war. Der Heizkörper der Nachtspeicherheizung wird über Nacht erhitzt und stellt am folgenden Tag Wärme zur Verfügung. Auf diese Weise werden kein Speicher für fossile Brennstoffe und kein Rohrleitungssystem wie bei klassischen wasserführenden Heizkörpern benötigt.

Historischer Kontext

Da in den 50er- und 60er-Jahren viele deutsche Stromkraftwerke nur tagsüber ausgelastet waren, haben die Betreiber besonders günstige Nachtstromtarife angeboten. Auf diese Weise sollte der Netzstrom auch in der Nacht beansprucht und die Kraftwerke ausgelastet werden. Aufgrund der günstigen Nachtstromtarife stellten sich Nachtspeicherheizungen zu diesem Zeitpunkt häufig als effiziente Heizmethode dar.

Mittlerweile ist Nachtstrom jedoch kaum günstiger als der ganz normale Tarif, der tagsüber gültig ist. Außerdem haben die Heizkörper der Nachtspeicherheizungen, welche vor einigen Jahrzehnten installiert wurden, einen Großteil ihrer Speicherleistung eingebüßt. Häufig muss deshalb zum normalen Tarif nachgeheizt werden und die Stromkosten steigen ins Unermessliche. Für einen Altbau können so jährlich Heizkosten von über 5.000 Euro entstehen.

Deine Optionen bei Nachtspeicherheizungen

Grafik: Straßenschild Richtungen
Bei der Auswahl der Alternative zählen auch individuelle Präferenzen | © geralt / pixabay.com

Aufgrund der extrem hohen Stromkosten von Nachtspeicherheizungen gibt es eine Vielzahl an Alternativen, welche deutlich energieeffizienter arbeiten und im laufenden Betrieb weniger Kosten verursachen.

Die genaue Wahl ist hierbei natürlich von den individuellen Wünschen und dem verfügbaren Budget abhängig. Auf längere Sicht ist der Austausch einer Nachtspeicherheizung jedoch besonders aus wirtschaftlichen Gründen sinnvoll.

Viele Menschen werden zunächst durch die Entsorgungskosten der Nachtspeicherheizung und die Anschaffungskosten für ein neues Heizsystem abgeschreckt. Allerdings sind die eingesparten Stromkosten im Regelfall so hoch, dass sich die Anschaffung eines modernen Heizsystems innerhalb weniger Jahre amortisiert. Im Folgenden findest du deshalb alles Wichtige über mögliche Alternativen.

Keine sinnvolle Lösung für Neubauten

Auch in gut gedämmten Neubauten kann die Nachtspeicherheizung nicht als sinnvolle Heizmethode empfohlen werden. Besonders hier können deutlich effizientere Heizmethoden, wie wasserführende Fußbodenheizungen in Verbindung mit Wärmepumpen, ohne großen Mehraufwand installiert werden. Die ursprünglich höheren Anschaffungskosten der Alternativen amortisieren sich hier im Normalfall sogar noch schneller als in Altbauten.

Bestehende Nachtspeicher durch Zentralheizung ersetzen

Soll eine bestehende Nachtspeicherheizung durch ein zentrales Heizungssystem ersetzt werden, so fallen häufig umfangreiche Installationsarbeiten an. Die in diesem Zusammenhang entstehenden Kosten können zunächst abschreckend wirken, sind jedoch im Vergleich zu den laufenden Kosten der Nachtspeicherheizung zu vernachlässigen. Der Umstieg auf eine energieeffiziente Zentralheizung, etwa eine Luft-Wasser-Wärmepumpe oder eine Pelletheizung, kann sich innerhalb weniger Jahre amortisieren. Der Wechsel von der Nachtspeicherheizung zu einem zentralen Heizungssystem ist also auch in Altbauten wirtschaftlich und kann im Regelfall als sinnvollste Alternative betrachtet werden.

Minimale Einsparungen mit Infrarotheizungen

Durch den Einsatz von modernen Infrarotheizungen, welche ebenfalls eine Form der Elektroheizung darstellen, lassen sich die Stromkosten in geringem Maße minimieren. Diese eingesparten Betriebskosten stehen jedoch kaum in einem wirtschaftlich sinnvollen Verhältnis zu den anfallenden Anschaffungskosten.

Zwar lassen sich bei der Installation von Infrarotheizungen die Kosten für das Verlegen von Leitungen sparen, allerdings sind die Betriebskosten nur minimal geringer als die der Nachtspeicherheizung. Insgesamt lässt sich die Infrarotheizung deshalb nicht wirklich als effiziente Alternative zur Nachtspeicherheizung empfehlen.

Quelle: © Sven Jachmann / youtube.com

Kosten: Nachtspeicherheizung ersetzen

Der Austausch einer Nachtspeicherheizung durch ein anderes Heizsystem ist durchaus mit hohen Kosten verbunden. Neben den Anschaffungskosten für das neue Heizsystem fallen außerdem Kosten für die Entsorgung der Nachtspeicherheizkörper und die Montage des neuen Heizsystems an.

Übliche Kosten mit Einbau und Entsorgung

Die Entsorgungskosten können in etwa mit 100 bis 200 Euro pro Heizkörper beziffert werden. Die Anschaffungs- und Montagekosten für ein neues Heizsystem sind natürlich von der gewählten Alternative abhängig. Im Regelfall kann jedoch mit Gesamtkosten zwischen 17.000 und 25.000 Euro gerechnet werden.

Alternative Kosten inkl. Montage
Ölheizung 19.000 € - 20.000 €
Gasheizung 17.000 € - 20.000 €
Infrarotheizung 6.000 € - 10.000 €
Wärmepumpe 19.000 € - 35.000 €

Wirtschaftlichkeit und laufende Kosten

Bild: Brieftasche+Euroscheine
Strom ist eine unwirtschaftliche Heizungsquelle | © ds_30 / pixabay.com

Wie bereits erwähnt, ist die Nachtspeicherheizung spätestens seit der Abschaffung günstiger Nachttarife eine höchst unwirtschaftliche Heizmethode. Die Stromkosten sind extrem hoch und der Wirkungsgrad der Heizkörper nimmt mit der Zeit ab, sodass die laufenden Kosten dementsprechend zunehmen.

So müssen zum Beheizen eines unsanierten Altbaus Heizkosten in Höhe von etwa 5.000 Euro pro Jahr eingeplant werden. In Hinblick auf die zunehmenden Stromkosten in den vergangenen Jahrzehnten und dem mit der Zeit abnehmenden Wirkungsgrad der Nachtspeicherheizung könnten diese Kosten in Zukunft noch weiter steigen. Die Nachtspeicherheizung wird dementsprechend vermutlich auch in Zukunft keine wirtschaftliche Heizmethode darstellen.

Betriebsdauer Gesamtkosten* Sole-Wasser-Wärmepumpe Gesamtkosten* Nachtspeicherheizung
5 Jahre ca. 19.500 € ca. 17.400 €
10 Jahre ca. 27.000 € ca. 30.700 €
15 Jahre ca. 35.700 € ca. 46.200 €
20 Jahre ca. 45.800 € ca. 64.000 €
25 Jahre ca. 57.500 € ca. 84.700 €

*Anschaffungskosten + laufende Kosten

Welche neue Heizung beim Austausch wählen?

Beim Austausch Deiner Nachtspeicherheizung gibt es eine Vielzahl möglicher Alternativen. Aber nicht alle sind energieeffizient und kostensparend. Eine gute Empfehlung wäre beispielsweise die Installation eines zentralen Heizungssystems mit einer Wärmepumpe. Besonders bei Neubauten hält sich der Montageaufwand in Grenzen und es fallen keine Mehrkosten an, wie es beim Nachrüsten in Altbauten der Fall ist.

Doch auch die entstehenden Mehrkosten bei einer Montage im Altbau sind durch die eingesparten Stromkosten der ausgetauschten Nachtspeicherheizung schnell ausgeglichen. Vor allem bei gut gedämmten Neubauten, welche einen geringen Wärmebedarf aufweisen, lässt sich also die Installation einer Wärmepumpe empfehlen. Sollte deine Immobilie aufgrund schlechter Dämmung jedoch einen sehr hohen Wärmebedarf haben, so kann auch die Anschaffung einer Holzheizung, wie z. B. die Pelletheizung sinnvoll sein.

Nachtspeicher mit Photovoltaik kombinieren

Die Betriebskosten der Nachtspeicherheizung durch Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage zu senken, klingt zunächst sinnvoll. Allerdings benötigt die Nachtspeicherheizung deutlich mehr Strom als eine herkömmliche Photovoltaik-Anlage zur Verfügung stellen kann. Außerdem wird der Strom für die Nachtspeicherheizung in den Abend- und Nachtstunden benötigt, zu welchen die Photovoltaik-Anlage keinen neuen Strom erzeugt.

Auch durch den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage kann die Energieeffizienz der Nachtspeicherheizung also nicht maßgeblich verbessert werden. Eine gute Alternative wäre hier der Einsatz einer Wärmepumpe zusammen mit einer Photovoltaik-Anlage und einem Wärmespeicher. Auf diese Weise kannst Du deutlich energieeffizienter Wärme erzeugen und damit viel Geld sparen.

Das könnte Dich auch interessieren

Bild: Wärmepumpe Varianten Kosten Wirtschaftlichkeit

Ist die Wärmepumpe eine preiswerte Alternative?

Bild: Solaranlage Teaser

Welche Solaranlage lohnt sich für Dich?

Bild: Förderung Deutschland KfW BAFA

Wie Du mit Förderung Geld sparst